Informationen zum Coronavirus (Covid-19)

WIR BLEIBEN FÜR EUCH HIER. #stayathome #gemeinsamgegencorona

Coronavirus - Maßnahmen des Klinikums

Bitte betreten Sie das Klinikum nicht, wenn Sie selbst erkältet sind!

Weiterhin gilt unsere ausdrückliche Empfehlung und Bitte an die Bevölkerung, die grundsätzlichen Maßnahmen des Ansteckungsschutzes jetzt ganz bewusst einzuhalten:

  •     gründliches und häufiges Händewaschen mit Seife
  •     Abstand zu Mitmenschen bei Atemwegserkrankungen (Husten, Schnupfen, Niesen)
  •     Auskurieren der Krankheitssymptome (Ansteckungsvermeidung anderer)
  •     direkte Händekontakte reduzieren („Winken statt Schütteln“)
  •     Nutzung von Einwegtaschentüchern

Nach den RKI-Richtlinien gilt auch bei uns die Festlegung, dass das Personal generell in allen Bereichen mit Patientenkontakt, insbesondere bei allen möglichen Risikopatienten einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen soll.  Ebenso sollen unsere Patient:innen eine Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Raum tragen - soweit dies möglich ist.

Unser dringender Appell an alle Bürgerinnen und Bürger ist: Bitte gehen Sie zum Arzt oder in die Notaufnahme, wenn es Ihnen schlecht geht. Achten Sie auf Infarktsymptome, hier zählt jede Minute. Insbesondere bei Schlaganfällen oder Herzinfarkten kann Abwarten lebensgefährlich sein. Je eher eine Behandlung eingeleitet wird, desto größer ist die Chance, Folgeschäden zu vermeiden. Die Angst vor Corona darf nicht überwiegen. Im Klinikum gibt es ein strenges Hygieneregime. Es gelten die vom Robert-Koch-Institut gebotenen Schutzmaßnahmen für Patient:innen und Mitarbeiter:innen.

Patient:innen kommen in den meisten Fällen nicht wegen des Verdachts auf Covid-19 zu uns. Sie kommen zum Beispiel wegen eines gebrochenes Beines, eines Schlaganfalls oder einer Herzerkrankung. Hierauf konzentrieren wir uns und behandeln dieses Grundleiden sofort und unabhängig von einer zusätzlich möglichen Viruserkrankung direkt nach der Aufnahme.

Bis auf weiteres sind alle Patientenveranstaltungen abgesagt.

Informationen zu Covid-19

Abstand ist die neue Nähe!

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, halten Sie sich bitte an die Allgemeinverfügung und die damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen des Freistaates Sachsen. Fragen dazu hat das SMS umfangreich auf der Seite coronavirus.sachsen beantwortet. Bitte informieren Sie sich hier: www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html

 

  • Kostenlose Hotline der Staatsregierung 0800 – 1000 214 (Antworten auf Fragen zur Allgemeinverfügung und damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen; zu Fördermöglichkeiten; Steuern und Justiz; Schulen, Kitas und Kinderbetreuung, Kultur, Tourismus und wissenschaftliche Einrichtungen; Land- und Forstwirtschaft); Mo.-Fr.  7 - 18 Uhr; Wochenende 12 - 18 Uhr 
  • Gesundheitsamt Görlitz 03581 663-5656 (Bürgerhotline von Montag bis Donnerstag von 8 bis 15 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr)
  • Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117
  • Einheitliche Behördennummer: 115
  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland: 0800 011 77 22
  • Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums: 030 346 465 100