58 Azubis starten Pflegeausbildung im Görlitzer Klinikum

Die jungen Frauen und Männer beginnen heute in der Gesundheits- und Krankenpflege. Es ist der letzte Jahrgang dieser Art. Ab 2020 beginnt die neue Ausbildung als Pflegefachkraft.

Insgesamt 110 angehende Gesundheits- und Krankenpfleger wurden heute in der Krankenhausakademie des Landkreises Görlitz begrüßt. 58 davon erwerben in den kommenden drei Jahren ihre praktischen Kenntnisse und Fertigkeiten am Städtischen Klinikum Görlitz. Gemeinsam mit ihren Mitstreitern aus den anderen Krankenhäusern der Region starteten sie in den letzten Jahrgang Gesundheits- und Krankenpflege.

Die Akademie ist seit einem Jahr die zentrale Medizinische Berufsfachschule für den Landkreis Görlitz. Neben dem Städtischen Klinikum Görlitz sind das Klinikum Oberlausitzer Bergland mit 23 Azubis und das Kreiskrankenhaus Weißwasser mit acht Azubis dabei. Zehn Auszubildende lernen ihre Praxis am Malteser Krankenhaus St. Carolus in Görlitz. Erstmalig in diesem Jahr erwerben auch elf junge Leute des Sächsischen Krankenhauses Großschweidnitz ihr theoretisches Wissen in der Görlitzer Schule.

Deren Schulleiter Enrico Knobloch-Klose begrüßte die Schülerinnen und Schüler und versprach ihnen eine aufregende Lernzeit, die wie im Fluge vergehen wird. Aufregend wird es auch für die Lehrkräfte, denn dieser Jahrgang ist erstmals vierzügig. Die meisten der Azubis sind um die 16 Jahre jung und beginnen mit der Ausbildung direkt im Anschluss an die Schule. Manche sind auch auf dem zweiten Bildungsweg. „Alle kommen aus der Region, überwiegend aus dem Landkreis Görlitz“, sagt Enrico Knobloch-Klose.

Die Ausbildung ist eine der zukunftsorientiertesten überhaupt, denn Pflegekräfte werden allerorts gebraucht. Durch eine ausgezeichnete Ausbildung haben die Absolventinnen und Absolventen regional und überregional hervorragende Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Sie können in Krankenhäusern, ambulanten und stationären Pflege- oder Rehabilitationseinrichtungen tätig sein.

Görlitz, 2. September 2019

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung

Katja Pietsch, M.A.

Pressesprecherin & Leiterin Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 3581 37-3510
E-Mail-Adresse
E-Mail