Andreas Nerlich stellt Bilder im Klinikum aus

Ab 3. Juli zeigt Hobbymaler Andreas Nerlich 50 Bilder in der Magistrale des Städtischen Klinikums.

Der in Görlitz geborene Hobbymaler Andreas Nerlich, stellt ab dem 03. Juli 2018 zahlreiche Landschaftsbilder von Görlitz und der Umgebung sowie florale Motive in der Magistrale des Städtischen Klinikums aus. Schon in seiner Schulzeit malte der gelernte Elektromonteur gern, griff mit Beginn seines Berufslebens jedoch eher selten zu Stift und Pinsel. Erst während eines Kuraufenthaltes im Januar 2012 entdeckte er seine Leidenschaft für die bildgebende Kunst wieder und spezialisierte sich auf die Acrylmalerei.

Andreas Nerlich
Acrylgemälde Weg am See

Besonders fasziniert ist der heute 56-Jährige von der Schönheit und dem Variantenreichtum von Blüten. Meistens ist er mit der Kamera in der Natur auf Motivsuche, lässt sich aber auch von anderen Künstlern oder dem Internet inspirieren.

Der verheiratete Vater von zwei Söhnen zeigt seine neuesten Bilder jedes Jahr in der Kirche der Adventsgemeinde, deren Mitglieder ihn motivierten, seine Werke auch in der Stadt auszustellen. Nach zwei Ausstellungen in Görlitz sind die Bilder von Andreas Nerlich ab 3. Juli in der Magistrale des Klinikums für drei Monate, bis Ende September 2018, zu sehen.

 

Görlitz, 02. Juli 2018

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Melanie Freiwerth, M.A.

+49 3581 37-3548
E-Mail