Ein Arzt für Mann und Frau

Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Vladimir Novotny erklärt am 6.März im Klinikum, warum, wann und wer urologische Vorsorgeuntersuchungen nutzen sollte – nämlich nicht nur Männer!

Urologische Vorsorge geht nicht nur Männer an. Alle sollten unabhängig vom Geschlecht verantwortungsvoll mit ihrer Gesundheit umgehen und Präventionsangebote nutzen. „Diese beginnen zum Teil schon in einem Alter, in dem man gesund und fit ist und nicht an Krankheiten denkt“, sagt Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Vladimir Novotny, der selbst erst Anfang 40 ist. So wird zum Beispiel Männern ab 35 empfohlen, sich aller zwei Jahre einer Früherkennung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Nierenerkrankungen zu unterziehen. Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung von Prostataerkrankungen sollten ab 45 Jahren jährlich in Anspruch genommen werden. Die Aufklärung darüber ist deshalb so wichtig, damit auch Männer so selbstverständlich zur Vorsorge gehen wie Frauen.

Vladimir Novotny

Zur Früherkennung gibt es verschiedene Untersuchungen und Tests, über die Dr. Novotny am 6. März im Klinikum informiert. „Ich weiß, dass für manche Menschen Früherkennung Fluch und Segen zugleich ist. Ich möchte Ängste nehmen und ganz klar die Vorteile aufzeigen.“ Je früher eine Erkrankung erkannt wird, desto größer ist die Chance auf Heilung.

Dies trifft geschlechterübergreifend zu. Urologen kümmern sich nämlich – anders als das Bild in der Öffentlichkeit noch darstellt – nicht nur um Männer. „Wir behandeln eine Vielzahl von Erkrankungen bei Männern, Frauen und Kindern, die zum einen sehr häufig auftreten oder die Lebensqualität der Patienten stark beeinträchtigen.“ So zum Beispiel Nieren- und Harnleitersteine, Harninkontinenz,  oder Fehlbildungen im Uro-Genital-Bereich. Einen großen Bestandteil unserer Arbeit nimmt die Diagnostik und Therapie von Blasen- und Nierentumoren, Hodenkrebs und, Prostatakarzinomen ein.

»Vortrag: Urologische Vorsorge bei Männern und Frauen – Sind wir zu jung dafür? 6. März 2019 um 17:30. Referent: Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Vladimir Novotny. Ort: Konferenzzentrum des Städtischen Klinikums Görlitz.

Die Klinik für Urologie im Städtischen Klinikum Görlitz weiht am 18.3. ihre neue Urologische Funktionsabteilung mit einem hochmodernen digitalen urologischen Arbeitsplatz ein. Interessierte sind eingeladen, sich diese von 10:30 bis 13:00 Uhr anzuschauen.

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Katja Pietsch, M.A.

Pressesprecherin & Leiterin Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 3581 37-3510
E-Mail-Adresse
E-Mail