Grundschüler auf Entdeckungstour im Klinikum Görlitz

26 Viertklässler der Melanchthongrundschule haben eine Woche lang verschiedene Berufsfelder im Krankenhaus kennengelernt. Ein gemeinsames Projekt macht das möglich.

„Was möchte ich mal werden?“ – Dies ist derzeit großes Schulthema in der vierten Klasse der Melanchthongrundschule. Damit die Theorie auch einmal auf Praxis trifft, besuchten 26 Mädchen und Jungen jetzt das Görlitzer Klinikum. Hier lernten sie 13 Berufe kennen. Gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Roswitha Leubner wurde eine Woche lang Schule im Krankenhaus gemacht.

Empfangen wurden die Klassen vom Klinikums-Maskottchen Schwester Sonnhild. Birgit Bieder, Pflegedirektorin des Klinikums, und Praxisanleiterin Anja Seidel führten dann jeweils 13 Kinder in zwei Gruppen durch das Haus. Schnell wurde den Schülern klar, dass in einem Krankenhaus nicht nur Ärzte und Pflegekräfte arbeiten. Mitarbeiter verschiedenster Berufsbereiche gaben Einblick in ihre Tätigkeiten und leiteten die wissbegierigen Grundschüler praktisch an. So konnten sie vieles auch selbst ausprobieren. In der Notaufnahme legten sich die Kinder gegenseitig einen Unterarmgips an, nahmen auf Station mit Hilfe einer Orange „Blut“ ab,  putzten einander die Zähne oder ließen sich EKG’s schreiben.

Das Städtische Klinikum Görlitz ist einer der vielseitigsten Arbeitgeber der Region. Neben Ärzten und Pflegekräften arbeiten u.a. Tischler, Elektriker, Ingenieure, Praxisanleiter, Radiologen, Betriebswirte, Apotheker, Bürokräfte, Physiotherapeuten, Medizintechniker, Köche, Reinigungskräfte und Sicherheitskräfte Hand in Hand.

Um auch anderen Grundschülern die Arbeitswelt im Städtischen Klinikum möglichst praxisnah vorzustellen, sind in den nächsten Monaten weitere Projektwochen geplant.

 

Görlitz, 15. Mai 2018

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Katja Pietsch, M.A.

Pressesprecherin & Leiterin Unternehmenskommunikation

+49 3581 37-3510
E-Mail