"Ich schenke Dir ein neues ..."

Mediziner, Krankenhausseelsorger, Gemeindepfarrer und Betroffene sprechen am 1. und 2. Juni im Klinikum Görlitz mit Interessierten über die verschiedenen Sichtweisen zur Organspende.

Am 1. und 2. Juni findet im Städtischen Klinikum Görlitz ein Organspende-Symposium statt. Ziel ist ein Erfahrungsaustausch zwischen Menschen, die beruflich und persönlich mit der Thematik befasst sind. „Wir möchten darüber hinaus das vielschichtige Thema des Hirntodes bzw. der leidensfreien Organentnahme auch für Nicht-Mediziner darstellen“, sagt Dr. med. Eric Hempel, Medizinischer Direktor des Städtischen Klinikums Görlitz. Er hat gemeinsam mit Pfarrer Albrecht Naumann, Krankenhausseelsorger der Evangelischen Kirche, und Pfarrer Andreas Fünfstück vom Evangelischen Kirchenkreis Schlesische Oberlausitz diese Veranstaltung ins Leben gerufen.

Das Symposium widmet sich der Organspende aus ethischer, medizinischer und spiritueller Sicht. Das birgt viel Diskussionspotenzial, weil diese Perspektiven sehr unterschiedlich sein können. Am Freitag wird Martin Herche, Generalsuperintendent der Evangelischen Kirche, die Veranstaltung eröffnen. Eine Organspende-Empfängerin, eine Angehörige und eine 30-jährige Görlitzerin, die auf ein Spenderherz wartet, berichten über ihre Erfahrungen. PD Dr. med. habil. Jochen Machetanz, Chefarzt der Klinik für Neurologie des Städtischen Klinikums Dresden, widmet sich Thema „Hirntod – ein unumkehrbarer Hirnausfall“. Prof. Dr. Ulf Liedke von der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig beleuchtet den Hirntod aus theologischer Sicht und Dr. med. Patricia Klein, Ärztliche Geschäftsführerin der Sächsischen Landesärztekammer spricht über die Organspende als Geschenk und soziale Verantwortung.

Mit der Sicht der Seelsorge und mit seelsorgerischen Erfahrungen in der Begleitung von Patienten und Angehörigen vor und nach einer Transplantation beginnt am Sonnabend, um 9 Uhr, Pfarrer Ekkehard Kirchner vom deutschen Herzzentrum in Berlin. Anschließend finden drei Workshops statt: „Entscheiden zur Organspende“, „Warten auf ein Spenderorgan“ und „Leben mit einem Spenderorgan“. In diesen Workshops können Interessierte mit den jeweils Betroffenen und Fachleuten in einen intensiven Gesprächsaustausch kommen. Eine Podiumsdiskussion bildet den Abschluss der Veranstaltung.Die Teilnahme am Symposium ist kostenfrei. Informationen und Anmeldung: 03581 37-3510 oder www.klinikum-goerlitz-blog.de/organspendesymposium/

Zusatzinformation:
Das Symposium ist eine gemeinsame Veranstaltung des Städtischen Klinikums Görlitz, der Krankenhausseelsorge, der Evangelischen Kirche, der Deutschen Stiftung Organspende (DSO) und der Sächsischen Landesärztekammer.

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Katja Pietsch, M.A.

Pressesprecherin & Leiterin Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 3581 37-3510
E-Mail-Adresse
E-Mail