Klinikum Görlitz erhöht Ausbildungsvergütung

Ab 1. September erhalten die Schülerinnen und Schüler der Pflege- und Büroberufe mehr Geld.

Auszubildende der Pflege- und Büroberufe im Städtischen Klinikum Görlitz erhalten ab 1. September 2018 mehr Geld. Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger, Entbindungshelfer/Hebammen bekommen 875€ im ersten, 990€ im zweiten und 1.020€ im dritten Lehrjahr. Kaufleute für Büromanagement 700€ (1. Lj.), 750€ (2.Lj.) bzw. 800€ (3.Lj.).

Die Schüler absolvieren im Klinikum eine anspruchsvolle und exzellente Ausbildung. An der Seite engagierter Ausbilder erhalten sie eine starke praktische und theoretische Ausbildung in der Pflege und im kaufmännischen Bereich. Sie können damit in Krankenhäusern, ambulanten und stationären Pflege- oder Rehabilitationseinrichtungen und in kaufmännischen Abteilungen verschiedenster Unternehmen tätig sein. Um die optimale Verknüpfung zwischen der theoretischen und praktischen Ausbildung herzustellen, hat das Städtische Klinikum Görlitz eine eigene medizinische Berufsfachschule, in der jährlich 190 Schüler ausgebildet werden. Ab 01. September 2018 wird diese Schule als „Krankenhausakademie des Landkreises Görlitz gGmbH“ in gemeinsamer Trägerschaft mit dem Klinikum Oberlausitzer Bergland auf zukünftig 280 Ausbildungsplätze erweitert.

 

„Unsere Absolventinnen und Absolventen haben regional und überregional sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt“, sagt Geschäftsführerin Ulrike Holtzsch. Davon profitiert auch das Klinikum. Besonders der Bedarf an sehr gut ausgebildeten und qualifizierten Pflegekräften wächst. Deshalb übernimmt das Klinikum auch selbst regelmäßig Absolventen, in den letzten Jahren jeweils ca. 20 Absolventen. „Als einer der größten Arbeitgeber im Gesundheitswesen der Region tragen wir dazu bei, Fachkräfte hier zu halten“, sagt Geschäftsführerin Ulrike Holtzsch. Pflegedirektorin Birgit Bieder: „Wir brauchen die Pflegekräfte und stärken so ihre berufliche und persönliche Perspektive.“

 

!! Besucht uns auf dem Insidertreff – Der Ausbildungsmesse der Region am 2. Juni, 9:30-16:00 in der Löbauer Messehalle (Stand 57). www.klinikum-goerlitz.de, www.insider-goerlitz.de

 

Hintergrund & weitere Informationen:

Ab 1. September 2018 lernen die Auszubildenden in den Pflegeberufen an der Krankenhausakademie des Landkreises Görlitz gGmbH. Diese neu geschaffene zentrale Medizinische Berufsfachschule hat 280 Ausbildungsplätze. Sie liegt zu jeweils 50 Prozent in der Trägerschaft des Städtischen Klinikums Görlitz und des Klinikums Oberlausitzer Bergland. Ziel der Zentralisierung der Ausbildung ist es, den pflegerischen Nachwuchs in der Region zu sichern. Einheitliche Maßstäbe und Anforderungen an die Ausbildung sorgen für die bestmögliche Patientenversorgung. Die theoretische Ausbildung erfolgt zentral an der Akademie in Görlitz. Die Praxis findet in den Krankenhäusern statt, mit denen die Ausbildungsverträge geschlossen werden. (Städtisches Klinikum Görlitz, Klinikum Oberlausitzer Bergland, Kreiskrankenhaus Weißwasser, Malteser Krankenhaus St. Carolus und zukünftig Großschweidnitz).

 

Görlitz, 16. Mai 2018

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Katja Pietsch, M.A.

Pressesprecherin & Leiterin Unternehmenskommunikation

+49 3581 37-3510
E-Mail