Klinikum Görlitz vergütet künftig die Ausbildung zum Laboratoriumsassistenten

Neben Radiologieassistenten bekommen nun auch Laborassistenten eine Vergütung. Im Anschluss an die Ausbildung erhalten die Absolventen einen dreijährigen Arbeitsvertrag.

Die Med Lab Görlitz GmbH (Med Lab), ein Tochterunternehmen des Städtischen Klinikums Görlitz unterstützt ab sofort die dreijährige schulische Ausbildung zum Medizinisch-Technischen Laboratoriumsassistenten (MTLA) finanziell. Die Schüler erhalten eine monatliche Ausbildungsbeihilfe in Höhe von 490 Euro. Wenn sie während der Sommer- sowie Herbst- und Winterferien je zweiwöchige Praktika absolvieren gibt es dafür eine Aufwandsentschädigung von 355 Euro. „Nachdem sich dieses Angebot bereits bei den Radiologieassistenten in unserem Klinikum etabliert hat, möchten wir es in unserer Unternehmensgruppe auf diesen Berufszweig ausweiten. So können wir jungen Menschen eine Chance geben in der Region zu bleiben, was wiederum der Patientenversorgung zu Gute kommt“, sagt Geschäftsführerin Ulrike Holtzsch. Im Anschluss an die Ausbildung erhalten die MTLA einen dreijährigen Arbeitsvertrag von der Med Lab und vielleicht findet der eine oder andere so einen Weg ins Städtische Klinikum. Auch hier werden MTLA’s in Zukunft in der Pathologie benötigt.
 
Das Klinikum ist bereits seit 1975 Ausbildungsbetrieb für medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten. Das theoretische Wissen wird ihnen an der Medizinischen Berufsfachschule am Städtischen Klinikum Dresden vermittelt. MTLA bestimmen Parameter im Blut und in anderen Körperflüssigkeiten, z.B. Urin oder Liquor (Gehirn-/Rückenmarks-flüssigkeit). Dadurch können krankhafte Veränderungen der Körperorgane erkannt und die Ärzte bei der Diagnosefindung unterstützt werden. „Es ist ein toller, aufregender und sehr anspruchsvoller Beruf. Wir gehen Krankheiten auf die Spur und wenden dafür modernste Technik an. Wir hoffen, mit diesem Angebot unseren Beruf für dringend benötigten Nachwuchs interessant zu machen“, sagt Frank Hornig, Geschäftsführer der Med Lab Görlitz GmbH, der Tochtergesellschaft des Städtischen Klinikums.

Erfahrene MTLA stehen den Schülern während ihrer Ausbildung in Görlitz zur Seite. Der Einsatz an den verschiedenen Arbeitsplätzen richtet sich nach dem Ausbildungsstand. Das Diagnostik-Praktikum umfasst unter anderem die Bereiche Hämatologie, Klinische Chemie, Gerinnung, Eiweißanalytik, Immunologie, Allergiediagnostik, den Nachweis und die Bestimmung von Drogen und Medikamenten oder Hormonen und Tumormarkern.

Hintergrund:
Pro Jahr kann ein Schüler die Praxisausbildung bei der Med Lab GmbH im Klinikum absolvieren. Ein kurzfristiger Beginn im Ausbildungsjahr 2019 ist noch möglich.

Ansprechpartner für die Ausbildung:
Cindy Haupt/Simone Nierich, Personalabteilung, 03581 37-1262

 

Görlitz, 15. Juli 2019

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Katja Pietsch, M.A.

Pressesprecherin & Leiterin Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 3581 37-3510
E-Mail-Adresse
E-Mail