Krebs der Harnblase – ist Angst berechtigt?

Am 14.11. spricht Privatdozent Dr. habil. Vladimir Novotny, Chefarzt der Urologischen Klinik, über die Diagnostik und Behandlung von Harnblasenkrebs im Klinikum Görlitz.

Blasenkrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen. Nach Schätzungen des Robert Koch-Institutes erkranken jährlich fast 30.000 Menschen daran. Mit 22.000 sind Männer deutlich öfter betroffen als Frauen. „Es gibt verschiedene Arten dieses Krebses und davon abhängig unterscheiden sich auch der Verlauf und die Behandlung“, sagt Dr. Vladimir Novotny. Der Chefarzt der Klinik für Urologie stellt in seinem Vortrag am 14.11. die Arten von Blasenkrebs vor und spricht über die Diagnostik und Therapie. „Natürlich wird auch die Vorsorge ein wichtiges Thema sein“, sagt er weiter. Da es durch die Fortschritte in der Medizin mittlerweile gute Früherkennungs- und Behandlungsmöglichkeiten gibt, möchte der Urologe mit seinem Vortrag den Zuhörern auch ein wenig die Angst vor dem Blasenkrebs nehmen.

PD Dr. habil. Vladimir Novotny

PD Dr. habil. Vladimir Novotny

Dr. Novotny leitet seit Januar 2017 die Klinik für Urologie im Görlitzer Klinikum. Er ist ein überaus erfahrener Operateur. Er zählt mit einer großen Anzahl an offenen Operationen bei Prostatakrebs, Operationen bei Harnblasenkrebs mit anschließendem Ersatz der Harnblase durch Darmanteile und einer ausgesprochenen Expertise bei Operationen mittels Laparaskopie oder Operationsroboter (Da-Vinci®-System) sowie einer Vielzahl endoskopischer oder transurethraler Eingriffe im nationalen und internationalen Maßstab zu einem sehr versierten Operateur seines Fachgebietes.

Durch die Erweiterung des Leistungsspektrums hier im Klinikum Görlitz müssen Patienten für komplizierte Eingriffe nicht mehr nach Dresden fahren. „Für die Patienten ist es sehr wichtig, dass sie in der Nähe ihres Zuhauses behandelt werden können“, sagt Dr. Novotny. Gemeinsam mit seinem Team bietet er deshalb hier vor Ort eine hervorragende Grundversorgung und führt zugleich schwierigste Operationen durch.

Vortrag: Krebs der Harnblase. Müssen wir immer noch Angst davor haben? 14. November 2018, 17:30 Uhr im Konferenzzentrum des Städtischen Klinikums Görlitz, Girbigsdorfer Str. 1–3, 02828 Görlitz. Eintritt ist frei

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Katja Pietsch, M.A.

Pressesprecherin & Leiterin Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 3581 37-3510
E-Mail-Adresse
E-Mail