Top-Zeugnis für die Altersmedizin im Städtischen Klinikum Görlitz

Externe Prüferin lobt hohes Engagement, aktives Hygieneregime, Kooperationen, Angebote für betagte Menschen in unserer Region, Schulungen, Pflegevisiten u.v.m.

Es ist leicht, zu sagen, dass man gute Arbeit leistet. Wenn diese Arbeit jedoch durch einen externen Experten bestätigt wird, dann ist das eine Auszeichnung. Darauf ist das Team der Altersmedizin (Geriatrie) im Städtischen Klinikum Görlitz gerade sehr stolz. „Wir freuen uns über die hervorragende Beurteilung der Prüferin der Zertifizierungsgesellschaft DIOcert“, sagt Dr. Stefan Zeller, Chefarzt der Klinik für Geriatrie.

Diese so genannten „Überwachungsaudits“ finden regelmäßig statt. Sie dienen der Sicherung der medizinischen und pflegerischen Qualität. „Es gibt vorgeschriebene, deutschlandweit gültige Regeln und Kriterien, die wir bei der Versorgung unserer Patienten einhalten müssen“, sagt Dr. Zeller. Diese werden alle erfüllt. Darüber hinaus macht die Geriatrie am Klinikum aber noch viel mehr. So lobte die Prüferin das überdurchschnittliche Engagement innerhalb des Geriatrienetzwerkes Ostsachsen und die enge Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, z.B. dem Klinikum Chemnitz.

Drei Personen gehen einen Gang entlang.

Die Medizin ist nur ein Pfeiler der Versorgung älterer Menschen. „Sie und ihre Angehörigen benötigen ein Netz aus verschiedenen Partnern und Versorgungsstrukturen, in dem sie Hilfe und Unterstützung für den Alltag erhalten“, so Dr. Zeller. Dafür setzen er und sein Team sich seit Jahren erfolgreich ein, bieten Schulungen an, haben Projekte umgesetzt wie das Demenztelefon oder den ehrenamtlichen Besuchsdienst.
Eine gute Versorgung älterer Menschen ist Medizin für die Region, denn die Bevölkerung wird immer älter. Das Klinikum Görlitz hat diese demografische Entwicklung bereits vor 20 Jahren erkannt und einen Schwerpunkt auf dieses Fachgebiet gelegt. Heute ist die Altersmedizin des Klinikums eine von sachsenweit nur fünf anerkannten Leiteinrichtungen.

Zahlen und Fakten der Klinik:

  • 40 stationäre, 12 tagesklinische Plätze
  • 5 Fachärzte für Innere Medizin mit der Zusatzbezeichnung Geriatrie
  • verfügt über das komplette therapeutisch-geriatrische Team
  • ausgezeichnet mit dem Qualitätssiegel Geriatrie Add-on

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Katja Pietsch, M.A.

Pressesprecherin & Leiterin Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 3581 37-3510
E-Mail-Adresse
E-Mail