Vortragsreihe des Klinikums startet am 15. Januar

Ein spannendes Programm der Reihe „Medizin für die Bürger“ wartet auch 2020 auf die Bürgerinnen und Bürger in Görlitz und der Region.

Den Anfang der Vortragsreihe des Görlitzer Klinikums im kommenden Jahr macht am 15. Januar die Jugend – es geht rund um das Thema Ausbildung. Praxisanleiter, Lehrer und Azubis aus verschiedenen Bereichen stehen Rede und Antwort und berichten aus ihrem Alltag in Theorie und Praxis. Eingeladen sind alle, die sich mit dem Gedanken tragen, eine Ausbildung in der Pflege, der Verwaltung oder in Medizintechnischen Berufen (z.B. Medizinisch-Technische Radiologieassistenten oder Labor) zu beginnen. Der Vortrag bzw. die Diskussion ist für Eltern und Schüler gleichermaßen gedacht, auch Berufsberater und interessierte Lehrer sind herzlich eingeladen.

„Wir werden diesmal besonders auch auf das Thema der generalistischen Pflegeausbildung eingehen“, sagt Pressesprecherin Katja Pietsch. Am 1. Januar treten das Pflegeberufegesetz und damit die neue Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann in Kraft. Die Gäste erfahren, was genau dann anders ist und welche Vorteile und Chancen die generalisierte Ausbildung bietet.

Die beliebte Reihe „Medizin für die Bürger“ des Städtischen Klinikums geht damit nun schon  in ihr 16. Jahr. Sie wurde 2005 ins Leben gerufen. „Damals wurde ein Vortrag im Monat angeboten – mit Sommerpause. Heute sind wir bei ca. 24 Terminen pro Jahr“, so Katja Pietsch. Die Vorträge finden immer mittwochs, 17:30 Uhr, im Konferenzzentrum des Klinikums statt. Je nach Thema kommen zwischen 30 und 100 Gäste.

Den zweiten Vortrag 2020 hält Dr. Marco Krahl, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie bereits am 29.Januar zur Behandlung von Krampfadern.

Zum Programm des ersten Halbjahres 2020

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung

Katja Pietsch, M.A.

Pressesprecherin & Leiterin Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 3581 37-3510
E-Mail-Adresse
E-Mail