Fachveranstaltung: „Indikationsstellung für eine Behandlung im Krankenhaus bei psychischen und psychosomatischen Erkrankungen“

Seit Juni 2017 dürfen Psychologische Psychotherapeuten ihre Patienten direkt ins Krankenhaus einweisen. Doch es herrscht noch immer Unsicherheit über Verantwortlichkeiten und Regressansprüche.

Am 23. Januar, 19:00 Uhr, sind alle Psychologischen Psychotherapeuten der Region in das Städtische Klinikum Görlitz eingeladen. Anlass ist die Befugniserweiterung für Psychologische Psychotherapeuten. Es handelt sich hier um eine seit Juni 2017 geltende neue Krankenhauseinweisungsrichtlinie. Sie ermöglicht es den niedergelassenen Psychologischen Psychotherapeuten, Patientinnen und Patienten, die eine Krankenhausbehandlung in einer psychiatrischen oder psychosomatischen Krankenhausabteilung benötigen, direkt einzuweisen.
Dies war bislang Ärzten vorbehalten.

Für diese Erweiterung haben die Bundespsychotherapeutenkammer und Psychologische Verbände lange gekämpft. „Sie ist mit neuen Möglichkeiten, aber auch Verantwortlichkeiten verknüpft und hat daher eine gewisse Unsicherheit mobilisiert“, sagt Dr. Hans-Martin Rothe, Chefarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Görlitzer Klinikums. „Wir hören immer wieder, dass die Kollegen befürchten, für unnötige Einweisungen in Regress genommen werden zu können.“ Dies sei laut Sozialgesetzbuch aber ausgeschlossen.

Dr. med. Hans-Martin Rothe

Dr.med. Hans-Martin Rothe

PD Dr. med. habil. Thomas Reuster

PD Dr. med. habil. Thomas Reuster

Dr. Rothe ist es wichtig, gemeinsam mit den Kollegen die verschiedenen Indikationen und Aspekte, die zu einer Einweisung führen können, zu diskutieren. Deshalb laden er und der Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Privatdozent Dr. Thomas Reuster, die psychotherapeutischen Fachkollegen am 23. Januar 2019, um 19:00 Uhr in das Konferenzzentrum ins Klinikum ein. „Wir möchten zugleich miteinander mehr in einen kollegialen Erfahrungsaustausch kommen – auch um die regionalen Behandlungsmöglichkeiten noch besser zu vernetzen“, sagt Dr. Reuster.

Fachveranstaltung: „Indikationsstellung für eine Behandlung im Krankenhaus bei psychischen und psychosomatischen Erkrankungen“, 23. Januar 2019, 19:00 Konferenzzentrum über dem Haupteingang, mit kleinem Imbiss. Städtisches Klinikum Görlitz, Girbigsdorfer Str. 1 – 3.
Um Anmeldung wird gebeten: +49 3581 37-1951; psychosomatik@klinikum-goerlitz.de