Symposium: Aktuelles zur Früherkennung und Therapie der Alkoholkrankheit

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Anfang des Jahres habe ich die Nachfolge von Herrn Priv.-Doz. Dr. Thomas Reuster als Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Städtischen Klinikum Görlitz angetreten. Ich möchte ein kleines Symposium dazu nutzen, um mich bei Ihnen vorzustellen.

Da die Behandlung der Alkoholkrankheit einen Schwerpunkt unserer Arbeit darstellt, habe ich dieses Thema gewählt. Zu Beginn erfahren Sie in einem kurzen historischen Exkurs von
Frau Schlichting, wie Alkoholkranke in der Klinik des berühmtesten Psychiaters dieser Stadt behandelt wurden. Im Anschluss wird Herr Prof. Lindenmeyer darüber sprechen, wie ein gefährlicher Alkoholkonsum in der hausärztlichen Praxis ohne großen Zeitaufwand festgestellt werden kann, und wie man mit Betroffenen über ihr Trinkverhalten ins Gespräch kommt, ohne ihre Abwehr zu provozieren. Sodann soll ein neues Element in der qualifizierten Entzugsbehandlung an der hiesigen Klinik vorgestellt werden. Bei dieser Gelegenheit wollen wir Sie auch über das Angebot eines Vorgesprächs zur Vorbereitung einer stationären qualifizierten Entzugsbehandlung für neue Suchtpatienten informieren. Immer wieder stellt sich die Frage nach einer medikamentösen Behandlung, um den Suchtdruck zu vermindern oder zumindest eine Reduktion der Trinkmenge zu erreichen. Über Sinn oder Unsinn solcher Angebote wird Herr Prof. Bschor sprechen.

Die Tagung endet mit Auszügen aus der Novelle „Die Legende vom heiligen Trinker“ von Joseph Roth, die uns ein Schauspieler des Gerhart-Hauptmann-Theaters Görlitz-Zittau  vortragen wird. Danach sind Sie zu einem Imbiss eingeladen, bei dem es Gelegenheit zum persönlichen Austausch geben wird. Die Tagung ist als Präsenz-Veranstaltung unter den üblichen Hygiene- Regeln geplant. Aufgrund der Pandemie sind die Sitzplätze begrenzt, so dass wir um rechtzeitige Anmeldung im Sekretariat bitten (psychiatrie@klinikum-goerlitz.de oder Tel. +49 3581 37-1801).

Sollten die Hygiene-Vorschriften eine Tagung in Präsenz nicht zulassen, so würden wir diese verschieben. Wir würden uns sehr freuen, Sie hier begrüßen zu dürfen!

Dr. Dirk Schmoll                                  Ines Hofmann
Chefarzt                                              Geschäftsführerin

Mehr zu diesem Thema erfahren

Informationsflyer: Symposium Aktuelles zur Früherkennung und Therapie der Alkoholkrankheit