Geriatrische Medizin versorgt Patientinnen und Patienten, die meist älter als 71 Jahre sind und unter alterstypischen Erkrankungen, auch Mehrfacherkrankungen leiden. Im Alter zeigen sich Krankheiten oft mit einem veränderten Erscheinungsbild und sind daher häufig schwer zu diagnostizieren. Therapieerfolge treten verzögert ein. In der Regel besteht zusätzlich ein Bedarf an sozialer Unterstützung. Die Behandlung in der Klinik für Geriatrie beschränkt sich nicht auf ein einzelnes Krankheitsbild, sondern bietet zusätzlich die Behandlung im interdisziplinären Team, welche den funktionellen Status und die Lebensqualität des älteren Patienten verbessert und seine Autonomie fördert.
Die Klinik für Geriatrie verfügt über 40 stationäre Behandlungsplätzen und eigene Therapieräume. In unserer geriatrischen Tagesklinik, mit 12 Behandlungsplätzen, erfolgt neben einer spezifischen geriatrischen Diagnostik ebenfalls eine komplexe interdisziplinäre Therapie der festgestellten Defizite.

Leiter Geriatriezentrum

Stefan Zeller

Dr. med. Stefan Zeller

Direktor

Telefon
+49 3581 37-1582
Fax
+49 3581 37-1236
E-Mail-Adresse
E-Mail

Geriatrische Patienten können bei uns stationär oder tagesklinisch betreut werden.

Vollstationär (Stationen G2 und G3 – Akutgeriatrie)

Hier werden ältere Menschen aufgenommen, die aufgrund akuter, schwerwiegender Erkrankungen oder Mehrfacherkrankungen auf eine mehrwöchige intensive und stationäre Behandlung und Therapie angewiesen sind. In der Akutgeriatrie unterstützen wir ältere Patienten nicht nur bei der Überwindung einer akuten Erkrankung, sondern auch dabei, ihre Fähigkeiten zur Gestaltung des täglichen Lebens zu erhalten und zu verbessern. Wir tun dies nach einem ganzheitlichen Ansatz und haben damit langjährige Erfahrung.

Die Stationen G2 und G3 verfügen über insgesamt 40 Betten. Es gibt Zweibettzimmer und Dreibettzimmer. Jedes Bett kann mit einem Telefon ausgestattet werden. Ferner sind Fernseher in den Zimmern vorhanden.

Anmeldung über das Case Management.

Teilstationär (Station G1 - Geriatrische Tagesklinik)

Die geriatrische Tagesklinik stellt eine wichtige Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Versorgung dar und bietet somit eine Ergänzung der hausärztlichen Betreuung. Hier werden erkrankte ältere Patientinnen und Patienten betreut, die einer teilstationären, jedoch nicht ganztägigen stationären klinischen Versorgung bedürfen. Der Patient erhält in vollem Umfang eine ganzheitliche medizinische Diagnostik und Behandlung bei gleichzeitigem Verbleib in seiner gewohnten Umgebung. Hausärzte können ihre Patienten direkt einweisen, während auch Verlegungen aus anderen Kliniken möglich sind.

Die Station G1 verfügt über 12 Betten. Fahrten zur Tagesklinik und wieder nach Hause sind durch einen Taxizubringer sichergestellt.

Anmeldung über die Station:

Tel: +49 3581 37-1891