• Belieferung des Klinikums mit benötigten Arzneimitteln, Verbandsmaterial, Infusionslösungen, Desinfektionsmitteln, Röntgenkontrastmitteln, medizinischen Gasen und Nahtmaterial
  • Versorgung mit Blut- und Plasmapräparaten (FFP) und deren Dokumentation nach Transfusionsgesetz (TFG)
  • Versorgung und Dokumentation von Arzneimitteln, die der Betäubungsmittelverordnung unterliegen
  • Versorgung von ausgewählten Stationen mit patientenindividuellen festen peroralen Arzneimitteln über das Unit-dose-System
  • Herstellung von patientenbezogenen, applikationsfertigen Zytostatikalösungen und anderen sterilen Zubereitungen
  • Herstellung von patientenindividuellen Zubereitungen (Rezepturen) und auf Vorrat hergestellte Arzneimittel (Defekturen)
  • Analytik von Ausgangsstoffen, sowie der hergestellten Defekturen
  • Versorgung und Herstellung von Labordiagnostika
  • Beratung von Ärzten, Krankenschwestern und -pflegern zu pharmazeutischen Fragestellungen und Problemen
  • Überprüfung der Arzneimittelvorräte auf den Stationen, im Zuge von Stationsbegehungen
  • Betreuung eines Teiles des Katastrophensortimentes an Arzneimitteln des Bundes und Landes Sachsen
  • ambulante Abrechnung nach §129a SGB V
  • Personalverkauf als Service für Mitarbeiter