In der modernen Wundtherapie werden spezielle, schlecht heilende Wunden versorgt. Dabei kommen besondere Verbandstechniken und Verbandsmittel zur schnelleren Wundheilung zur Anwendung. Um so genannten Dekubitalulzera vorzubeugen, setzen wir zusätzliche Lagerungshilfsmittel und spezifische Bewegungstechniken ein. Unsere Wundmanagerinnen versorgen Patienten mit chronischen Wunden nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Dabei wird der ganze Mensch betrachtet und nicht nur der (Haut-)Defekt an sich. Jeder Patient benötigt eine individuelle, den (Wund-)Phasen entsprechende Wundtherapie. Die Wundmanagerinnen kümmern sich auch um Patienten mit künstlichem Darmausgang. Dazu gehört die pflegerische Aufklärung und Beratung des Patienten sowie das Anpassen einer individuellen Versorgung. Ziel ist es, dass die Patienten eine gewisse Selbstständigkeit im Umgang mit der Versorgung ihres künstlichen Darmausgangs (Stoma) erreichen.

Avatar

Karla Theurich

Wund- und Dekubitusexpertin

+49 3581 37-3061
E-Mail
Avatar

Franziska Mai

Wund- und Dekubitusexpertin

+49 3581 37-3054
E-Mail

Mehr zu diesem Thema erfahren

Flyer: Wissen zur Vorbeugung von Druckgeschwüren [PDF]; 343 KB